[Projekt-Radar] Aufarbeitung Petroleum/Benzin-Starklichtlampe von 1959

Neben Bastelprojekten und Prototypenentwicklungen beschäftigen sich Mitglieder im Fablab auch mit Aufarbeitungen und Renovierungen.

Diesmal wurde eine alte Petromax Starklichtlampe HK500/829b aus dem Baujahr 5/1959 runderneuert. Als ungepflegtes „Dachboden-Überbleibsel“ mit dem Gefahrenhinweis „Funktion nicht geprüft!!! Kenne mich nicht damit aus. Verkauft als Defekt!“ erworben. Ein Quell an abendlicher Beschäftigung und fachlichem Diskurs.

Aussen1 Aussen4

Kiste innen

Eine komplette Demontage stand an, um zu gucken welche Teile getauscht werden müssen. Alle blanken Messingteile wurden gereinigt und aufpoliert. Dichtungen waren verschlissen und mussten getauscht werden. Der Vergaser war verdreckt und musste komplett gereinigt werden. Alle Düsen und Vergasernadeln waren korrodiert und verschlissen. Der Tank wurde von Dreck und Rückständen der letzten Jahrzehnte gereinigt. Das zerbrochene Glas wurde getauscht.

Aufgearbeitet 1

Nach 5 Abenden lief die Lampe wieder wie am Auslieferungstag.

Aufgearbeitet 2 Aufgearbeitet 5 Kopie

Getreu unserem Motto „make almost everything“.

Habt Ihr Interesse etwas Ähnliches oder das Gleiche nachzubauen? Wir stehen Euch natürlich gerne beim OpenLab, jeden Freitag ab 18 Uhr, zur Seite. Sprecht uns auf einfach darauf an!

Was ist das Projekt-Radar? Jede Woche entstehen tolle Projekt von Besuchern und Mitgliedern des Fablab Paderborn. Umfangreiche Stories zu schreiben verschlingt Zeit die sinnvoller in laufende Projekte investiert werden können. Deshalb gibt es ab sofort ein neues Format „Projekt-Radar“, das kurze Schnipsel aus Projekten vorstellt, die diese Woche in unseren Räumlichkeiten bearbeitet wurden.

[Projekt-Radar] Ersatzteile im Garten

Eines unserer Mitglieder hat im Garten kleine Solar-Leuchten verteilt, die mit Spießen aus Plastik in den Boden gesteckt werden. Wie anscheinend alle Plastikteile gehen auch diese Spieße manchmal kaputt, etwa wenn jemand über eine Lampe stolpert. Die Lampen ohne die Spieße, einfach mit ihren Metallröhren, aufzustellen, funktioniert als Notlösung, hat sich aber insgesamt nicht wirklich bewährt, weil sie sehr tief sitzen und die Anbringung trotzdem nicht stabil wird.

Also musste Ersatz für die Spieße geschaffen werden. In diesem Fall aus dem 3D-Drucker.

Das Original
Das Original
Das Modell
Das Modell
Frisch gedruckt (für sichtbare Teile käme als nächstes Schleifpapier für die Oberfläche zum Einsatz)
Frisch gedruckt
(für sichtbare Teile käme als nächstes Schleifpapier für die Oberfläche zum Einsatz)
Passt, klemmt, funktioniert
Passt, klemmt, funktioniert

 

Habt Ihr Interesse etwas Ähnliches oder das Gleiche nachzubauen? Wir stehen Euch natürlich gerne beim OpenLab, jeden Freitag ab 18 Uhr, zur Seite. Sprecht uns auf einfach darauf an!

Was ist das Projekt-Radar? Jede Woche entstehen tolle Projekt von Besuchern und Mitgliedern des Fablab Paderborn. Umfangreiche Stories zu schreiben verschlingt Zeit die sinnvoller in laufende Projekte investiert werden können. Deshalb gibt es ab sofort ein neues Format „Projekt-Radar“, das kurze Schnipsel aus Projekten vorstellt, die diese Woche in unseren Räumlichkeiten bearbeitet wurden.

[Projekt-Radar] Nützliche Beschriftungen

Manche Bürsten sollen genau einem Zweck dienen und nicht anderweitig verwendet werden. Leider lehrt die Erfahrung, dass die Beschriftung mit schwarzem Filzstift im Laufe der Jahre nur noch von Eingeweihten aufzufinden sein kann:

20160730_185033[1]

Als eine neue Bürste fällig wurde, war daher eine deutlichere Beschriftung angedacht. Die Bürste in die CNC-Fräse zu spannen, wäre sicherlich möglich gewesen, aber aufwändig. Der Lasercutter hingegen braucht keine festgespannten Werkstücke und kann ohne Probleme mehrere Millimeter tief in Holz gravieren:

20160730_185056[1]

Getreu unserem Motto „make almost anything“.

Habt Ihr Interesse etwas Ähnliches oder das Gleiche nachzubauen? Wir stehen Euch natürlich gerne beim OpenLab, jeden Freitag ab 18 Uhr, zur Seite. Sprecht uns auf einfach darauf an!

Was ist das Projekt-Radar? Jede Woche entstehen tolle Projekt von Besuchern und Mitgliedern des Fablab Paderborn. Umfangreiche Stories zu schreiben verschlingt Zeit die sinnvoller in laufende Projekte investiert werden können. Deshalb gibt es ab sofort ein neues Format „Projekt-Radar“, das kurze Schnipsel aus Projekten vorstellt, die diese Woche in unseren Räumlichkeiten bearbeitet wurden.

Sommerpause!

Beach_oass

Auch wir müssen mal in den Urlaub, weshalb wir den kompletten August weder ein OpenLab noch ein Repair Cafe anbieten werden!

Wir freuen uns wieder ab dem 2. September zum OpenLab auf euch!

[Projekt-Radar] Prototypenentwicklung; Gravierte Holzboxen

Diese Woche gibt es einen kurzen Bericht über die in Paderborn ansässige Hochzeits- und Familienfotografin Sandra Czok. Sie werkelt mit Ihrem Freund an schönen Holzboxen, die gleichzeitig als sicherer Aufbewahrungsort für Abzüge und Speichermedien, sowie als schöne Verpackung dienen sollen.

Das Fablab, als offene Werkstatt im Herzen von Paderborn, ermöglicht Privatpersonen den Zugang zu Produktionsmitteln und modernen Produktionsverfahren für ihre Einzelstücke. Neben der Möglichkeit unsere Holzwerkstatt zu benutzen, passen noch unsere CNC-Portalfräse und unser Lasercutter in das Projekt. Letzteres hat die finale Gravur auf die Boxen gelasert.

DSC_0366 DSC_0363

Fotograf_Paderborn_1

Getreu unserem Motto „make almost everything“.

Habt Ihr Interesse etwas Ähnliches oder das Gleiche nachzubauen? Wir stehen Euch natürlich gerne beim OpenLab, jeden Freitag ab 18 Uhr, zur Seite. Sprecht uns auf einfach darauf an!

Was ist das Projekt-Radar? Jede Woche entstehen tolle Projekt von Besuchern und Mitgliedern des Fablab Paderborn. Umfangreiche Stories zu schreiben verschlingt Zeit die sinnvoller in laufende Projekte investiert werden können. Deshalb gibt es ab sofort ein neues Format „Projekt-Radar“, das kurze Schnipsel aus Projekten vorstellt, die diese Woche in unseren Räumlichkeiten bearbeitet wurden.

[Projekt-Radar] Mach es selbst! Infrarotwärmestrahlung-Grill


Diese Woche gibt es einen kurzen Bericht von einem club-eigenen Hobby-Grill-Profi.

Schnelleres Anbraten, Kürzere Vorheizzeiten, Niedriger Energieverbrauch und Kürzere Kochzeiten. Alles Vorteile von (den aktuell hoch gelobten) Infrarot-Grills. Ziel ist es, Fleisch langsam (bei 80-90°) zu garen (auf einem zweiten Grill / Smoker oder auch im Backofen) und es dann im Anschluss mit Röstaromen durch den Strahler zu versetzen. Oder das garen bei extremer Hitze. So bleibt das Fleisch im inneren medium-rare und kriegt trotzdem außen eine dicke Kruste.
Technologisch sind solche Grills sehr nah an üblichen Infrarot-Gasheizstrahlern mit Katalyt-Keramikbrenner. Was liegt also näher als einen handelsüblichen Heizstrahler umzufunktionieren.

04   07

Gussrost: 29,-
Strahler: 29,-

  1. Schleifen des Halters, damit er auf 90° verstellbar wird
  2. Löcher bohren um den Gussrost zu befestigen
  3. Rost anschrauben
  4. Auf Flasche aufsetzen
  5. Einbrennen lassen

Gesamtkosten: 65 Euro mit Schrauben aus Edelstahl (exklusive Gasflasche).

Habt Ihr Interesse etwas Ähnliches oder das Gleiche nachzubauen? Wir stehen Euch natürlich gerne beim OpenLab, jeden Freitag ab 18 Uhr, zur Seite. Sprecht uns auf einfach darauf an!

Was ist das Projekt-Radar? Jede Woche entstehen tolle Projekt von Besuchern und Mitgliedern des Fablab Paderborn. Umfangreiche Stories zu schreiben verschlingt Zeit die sinnvoller in laufende Projekte investiert werden können. Deshalb gibt es ab sofort ein neues Format „Projekt-Radar“, das kurze Schnipsel aus Projekten vorstellt, die diese Woche in unseren Räumlichkeiten bearbeitet wurden.

[Projekt-Radar] Modellbau trifft FabLab – Der Kopter-Koffer!

Jede Woche entstehen tolle Projekt von Besuchern und Mitgliedern des Fablab Paderborn. Umfangreiche Stories zu schreiben verschlingt Zeit die sinnvoller in laufende Projekte investiert werden können. Deshalb gibt es ab sofort ein neues Format „Projekt-Radar“, das kurze Schnipsel aus Projekten vorstellt, die diese Woche in unseren Räumlichkeiten bearbeitet wurden.

Jeder Modellflieger kennt es: Neben dem Flugmodell müssen auch noch Akkus, die Fernsteuerung und Werkzeug zum Ausflugsort. 🙂 Besser noch Ersatzteile, Notebook, Tablet, Kabelbinder und eine Kamera. Natürlich alles Lose in mehreren Rucksäcken, im Kofferraum oder in 4 Händen. 🙁 Unglaublich nervig und frustrierend. Und am besten geht beim Transport auch noch was zu Bruch… Ein Vereinskollege hatte diese lose Sammlung satt. Er nahm die Herausforderung auf, alles in einen Koffer zu verpacken.

Fusion360-Kopterkoffer-Alles Fusion360-Kopterkoffer-AllesOhneCase Fusion360-Kopterkoffer-Untere Ebene Fusion360-Kopterkoffer-Verschluss

An mehreren Abenden entstand mit der Unterstützung anderer Vereinsmitglieder ein Konzept in Fusion 360. Mit Hilfe unserer CNC Fräse von BZT und einem unserer 3D-Drucker entstanden alle Einzelteile.

DSC_0306 DSC_0304  DSC_0302 DSC_0301

Habt Ihr Interesse etwas Ähnliches oder das Gleiche nachzubauen? Wir stehen Euch natürlich gerne beim OpenLab, jeden Freitag ab 18 Uhr, zur Seite. Sprecht uns auf einfach darauf an!

[Projekt-Radar] Seide und Solarzellen in der Mode? Kein Problem!

Jede Woche entstehen tolle Projekt von Besuchern und Mitgliedern des Fablab Paderborn. Umfangreiche Stories zu schreiben verschlingt Zeit, die sinnvoller in laufende Projekte investiert werden können. Deshalb gibt es ab sofort ein neues Format „Projekt-Radar“, das kurze Schnipsel aus Projekten vorstellt, die diese Woche in unseren Räumlichkeiten bearbeitet wurden.

Heute trifft es zwei (Modedesign-) Studentinnen von der FH Bielefeld. Beide haben bei uns zwei Tage an ihrer Kollektion – für uns Laien Kleidungsstücke mit aufwendigen Applikationen und Solarzellen – gearbeitet. Auf unserem Lasercutter wurden Stoffe aus Seide und anderen Materialien geschnitten. Sogar unser Bügeleisen wurde das erste Mal für Textilien benutzt. Nach kurzer Einweisung waren sie selbstständig in der Lage an den Maschinen zu arbeiten.

DSC_0267 DSC_0270 DSC_0269 2016-07-12 (1)

 

Wir hoffen das ganze wird ein voller Erfolg. Liebe Grüße nach Bielefeld! 🙂

Neue Workshops!

Wir haben mal wieder unsere Veranstaltungen aktualisiert!
Highlights:
30.04. – Raspberry Pi für Anfänger
07.05. – uDelta (3D Drucker) selber bauen
25.06. – Quadrocopter mit GPS selber bauen

Insbesondere der 3D Drucker Workshop war beim letzten mal sehr schnell ausgebucht aufgrund des absolut einmaligen Preis-Leistungsverhältnis. Alle 3 Workshops finden im HNF statt.

Darüber hinaus unsere aktuelle Fundraising-Aktion nicht vergessen! 12% haben wir schon, den Rest schaffen wir auch noch! Jeder Betrag zählt – und sei er noch so klein!

Die Spende ist natürlich steuerlich absetzbar.

Jahresmiete 2016 – Unterstütze das FabLab Paderborn!

lab_neu

Das FabLab Paderborn sucht auch in diesem Jahr wieder Spender, die uns dabei unterstützen die Jahresmiete aufzubringen.
Der Verein trägt sich großteils durch die Beiträge der Mitglieder, aber gerade für unsere zahlreichen Aktionen, wie das monatliche Repair Cafe und das wöchentliche OpenLab brauche wir Ihre Hilfe.

Ermöglichen Sie uns durch Ihre Spende nicht nur diese Events auszubauen, sondern auch Mitgliedschaften für finanziell schwächer Gestellte zu subventionieren und weiterhin kostenfreie Workshops für die Öffentlichkeit anzubieten.

Die Spende ist natürlich Steuerlich absetzbar.